Die richtige Mundhygiene:

Vorsorgen ist besser als Nachbehandeln."
Mundhygiene dient zur Vorbeugung von Erkrankungen innerhalb der Mundhöhle sowie der Unterstützung des Therapieerfolges zahnärztlicher Behandlungsmaßnahmen.

Zur regelmäßigen und effektiven Entfernung krankmachender Zahnbeläge gibt es verschiedene Hilfsmittel:

  • Zahnbürsten (elektrische und Handzahnbürsten)
  • Hilfsmittel zur Reinigung der Zahnzwischenräume (z.B. Zahnseide)
  • Chemische Maßnahmen (z.B. Mundspülung)

Selbst die Experten streiten sich, was die "richtige Mundhygiene" ist. Bevorzugt wird folgende Variante:
Die Zahnbürste soll nicht zu harte Borsten haben, und diese sollen abgerundet sein. Die Zahncreme ohne Weißmacher aber mit Flouridzusatz. Geputzt werden soll mit sanften Kreisbewegungen ca. 2 Minuten lang. Nach dem Putzen ausspucken aber nicht sofort spülen, damit die Flouride wirken können. Vor dem Reinigen wird empfohlen die Zahnzwischenräume zu säubern.

Admin